Ehepaar Vierer 2018

Am Sonntag, den 09. September 2018 wurde unser traditioneller Ehepaar Vierer ausgetragen. 32 Ehepaare starteten ab 10:00 Uhr bei bestem Spätsommerwetter. Ausgeschrieben war ein Klassischer Vierer nach Stableford und diese Herausforderung bereitete allen Teilnehmern viel Spaß. Für eine Halfway-Verpflegung war auch bestens gesorgt, so dass alle Spieler gestärkt in den zweiten Teil der Runde gehen konnten. Ganz herzlich möchten wir uns auch an dieser Stelle bei den Sponsoren, Claus und Dr. Regine Cramer, Jörg und Susanne Penner, Dr. Rolf und Christa Thiemann sowie Joachim und Britt Gudden bedanken, die uns so einen schönen Tag ermöglicht haben.
Die spannende Siegerehrung fand im Rahmen der Abendveranstaltung statt. Die Siegerinnen und Sieger erhielten hochwertige Präsente von den Sponsoren. Die mehrmaligen Bruttosieger Dr. Rolf und Dèsirèe Haferkamp waren dieses Jahr nicht am Start und somit gewannen Birgit und Egbert Bernsmeister mit 23 Bruttopunkten das 1. Brutto.
In der Nettoklasse A bis Hcp. 38 gewannen Susanne und Stefan Kranzbühler mit 36 Punkten vor Carola und Dr. Hansgünter Bußmann und Karin Kanja-Lückert und Ferdinand Lückert mit jeweils 33 Punkten. In der Nettoklasse B ab Hcp. 38,1 gewannen Barbara und Heinz Hubinger mit 38 Punkten den 1. Platz, Nina und Jochen Roggenkämper errangen mit 33 Zählern den 2. Rang, punktgleich und im Stechen gegen Prof. Dr. Holger Holthusen und Ute Probst.
Den Sonderpreis „Couple Nearest to the Pin “ sicherten sich Inge und Dr. Heinz Plümer mit 0,15 Meter und den „Couple Longest Drive“ holten sich Carola und Dr. Hansgünter Bußmann.
Die Silberteller für das Gesamtnetto in der Kategorie AK offen und AK 50 gingen beide an das Ehepaar Hubinger, denen mit 38 Nettopunkten das beste Nettoergebnis gelang.
Das Ehepaar Plümer spendete in diesem Jahr zusätzlich drei edle Flaschen, die an die erfolgreichsten Teilnehmer der AK 65 verteilt wurden. Hierüber konnten sich die Ehepaare Weisner, Kels und Masthoff freuen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger! Nach einem gelungenen Golftag verwöhnte die Familie Kesten mit einem erstklassigen 4-Gang-Menu, das der Sterneherkunft des Küchenchefs alle Ehre gemacht hat.