„Silber“-Zertifikat im Qualitätsmanagementprogramm „Golf & Natur“ wurde verliehen

Der Düsseldorfer Golf Club hat nach dem Bronze Zertifikat nun auch für seine Anlage die Zertifizierung in Silber am 28.09.2017 durch den Deutschen Golfverband (DGV) erhalten. Damit zählt der
18 Loch – Golfplatz Düsseldorfer Golf Club zu den 170 Golfanlagen bundesweit, die sich für eine umweltgerechte Zukunft, sowie für die Verbesserung der Spielbedingungen von Golfanlagen einsetzen.

Dem Düsseldorfer Golf Club ist mit der Silber Zertifizierung der Golfanlage ein weiterer wichtiger Schritt in eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung gelungen. Das Qualitätsmanagement zielt darauf ab, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden.
Die Ausgangsituation der Golfanlage wurde durch den Fachberater und Projektleiter des DGV,
Herr Dr. Hardt genau analysiert und dem Club wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme aller relevanten Einrichtungen von der Platzanlage über das Clubhaus, dem Spielbetrieb, der Infrastruktur und der Öffentlichkeitsarbeit auferlegt.
Das Projektteam des Clubs hat nun vorbildliche Arbeit geleistet, und erhielt großes Lob seitens des DGV. Die Clubeinrichtungen und der Platzstandart erfüllten in hohem Maß die Voraussetzungen für die Silberzertifizierung, im Hinblick auf das angestrebte Goldzertifikat wurden schon für einen Großteil die Weichen gestellt.
Das Thema Natur und Landschaft ist aber nur ein Teil des Zertifizierungsschwerpunktes; Arbeitssicherheit und Umweltmanagement, Pflege-und Spielbetrieb u.a. sind weitere fest gelegte Maßnahmen zur Umsetzung. Die Zertifizierung stellt für den Club eine einschneidende Maßnahme
in der Clubgeschichte dar. Mit dem Prädikat verdeutlicht der Club, dass Golf als Sportart im Freien eine enge Beziehung zur Natur und Landschaft hat. Golfplätze, so auch der Düsseldorfer Golf Club, müssen unter Nachhaltigkeitsaspekten geführt werden, und im Endstadium mehr „Natur“ aufweisen, als bei
der Vorgängernutzung. Der Maßnahmenkatalog zielt auch auf eine Optimierung von Arbeitsabläufen ab. Oberstes Ziel bleibt ein Spielbetrieb auf gepflegten Spielflächen zur Förderung der Freude am Spiel im Freien und zur Wettbewerbsfähigkeit um neue Mitglieder und Greenfeespieler (Gäste) zu gewinnen.